Couscous Bratlinge

Sehr leckere Couscous-Bratlinge lassen sich ganz einfach zubereiten. Das vegetarische, sogar vegane Gericht ist ein Klassiker der fleischlosen Küche und sehr beliebt. Es passt perfekt zu einem frischen Salat und macht sich auch toll als Burger. So bereiten Sie Couscous-Bratlinge ganz einfach zu:

Zutatenliste für 2 Personen

  • 1 Tasse Instant-Couscous

  • 1 Tasse Gemüsebrühe

  • 1 Zwiebel

  • 1 Ei

  • Knoblauch

  • Salz

  • Pfeffer

  • Öl

  • 1/2 Bund Petersilie

Zubereitung der Couscous Bratlinge

  1. Petersilie abwaschen und klein hacken. Zwiebel schälen, fein würfeln und mit Knoblauch und Öl in einer Pfanne andünsten, bis sie glasig werden. Anschließend die Pfanne von der Herdplatte nehmen.
  2. Gemüsebrühe erhitzen, über das Couscous gießen und die Masse aufquellen lassen.
  3. Couscous, Ei und Petersilie in die Pfanne mit Zwiebel und Knoblauch geben, alles gut durchrühren und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die so entstandene Masse für rund fünf Minuten aufquellen lassen.
  5. Anschließend die Pfanne vom Herd nehmen, aus der Masse Bratlinge formen und diese in der Pfanne kurz von jeder Seite anbraten, bis sie knusprig-goldbraun sind.

Noch ein Tipp:

Je nach Vorliebe kann man die Couscous Bratlinge auch mit etwas Gemüse zubereiten. Sehr lecker sind die Bratlinge mit einem Salat und mit einem Klecks Joghurt serviert. Falls die Masse für die Couscous etwas zu flüssig wird, kann man zusätzlich Haferflocken als Bindemittel verwenden.

Couscous Bratlinge – der Veggie Klassiker

Bratlinge ähneln vom Äußeren her sehr der klassischen Frikadelle. Der feine Unterschied besteht allerdings darin, dass Bratlinge nicht aus Fleisch zubereitet werden. Diese Klöße werden viel mehr aus Gemüse, Getreide oder auch aus Hülsenfrüchten hergestellt. Oftmals werden diese verschiedenen Zutaten auch zur Herstellung von Bratlingen kombiniert. Bekannt wurden die Bratlinge durch den Schweizer Ernährungswissenschaftler und Vorreiter der Vollwertkost, Maximilian Oskar Bircher-Benner, der sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegen die so genannte „Zivilisationskost“ aussprach. Moderne Bratling-Varianten werden auch gerne mit Tofu oder Seitan zubereitet.

In vegetarischen Restaurants sind die Bratlinge besonders als Veggie-Burger beliebt, dazu werden einfach Gemüsebratlinge mit etwas Salat, Tomate und einer Soße in einem Brötchen angerichtet, ganz wie der klassische Hamburger.

Auch aus Couscous lassen sich ganz leicht schmackhafte Bratlinge zubereiten. Das folgende Rezept zeigt, wie es geht.