Couscous Salat – Themen Special

Sommer, Sonne, Couscous Salat. Mittlerweile ist der leckere Couscous Salat schon ein Klassiker auf Grillparties und Brunches geworden. Kein Wunder, kaum ein Salat ist so schnell und einfach herzustellen, dabei gesund, nahrhaft und auch ein kleines bisschen exotisch. Daher gibt es für die Sommer-Saison unser Themen Special Couscous Salat mit 4 leckeren Couscous Salat Rezepten und ganz vielen Infos rund um das Salatgericht des Sommers.

Inhalt

Was ist Couscous eigentlich?

Couscous stammt ursprünglich aus der nordafrikanischen Küche und wird dort traditionell zur Herstellung von einem herzhaften Fleisch- oder Gemüseeintopf verwendet. Es handelt sich dabei um kleine Kügelchen aus Hartweizengrieß oder Hirse. Diese Couscous-Kügelchen werden in Wasserdampf gegart, bis sie eine leichte und fluffige Konsistenz annehmen. Auch wenn Couscous traditionell aus Nordafrika stammt, wird es heute in vielen Ländern zum Kochen verwendet – wie etwa im Mittleren Osten, in der mediterranen Küche, in den USA und auch in vielen westeuropäischen Ländern. Auch berühmte Fernsehköche wie Jamie Oliver und Tim Mälzer sind Fans dieser Speise und verwenden Couscous in ihren Gerichten.

 Wie wird Couscous zubereitet?

Traditionell bereitet man Couscous zu, indem die Kügelchen mehrere Male in Wasserdampf gegart werden. Dazu eignet sich am besten eine Couscousière, ein länglicher Topf mit einem separaten Sieb. Im Topf kann Wasser erhitzt werden oder auch eine Mahlzeit gekocht werden, während im Sieb darüber das Couscous gart. Hochwertige Couscousières sind aus Kupfer gefertigt, was sie recht teuer in der Anschaffung macht. Es gibt aber auch günstige Varianten, die aus Aluminium gefertigt sind.

Wenn Sie Couscous im Laden kaufen, dann handelt es sich jedoch meistens um Instant-Couscous. Diese Instant-Variante wurde bereits schonend vorgegart und anschließend wieder getrocknet. Die Zubereitung von Instant-Couscous ist denkbar einfach: geben Sie das Couscous einfach in eine Topf mit kochenden Wasser, decken Sie den Topf mit einem Deckel ab und lassen Sie das ganze für etwa fünf Minuten köcheln. Manche Sorten Instant-Couscous enthalten bereits getrocknete Früchte oder Gewürze. Am besten wählen Sie aber ein neutrales Couscous und würzen dies nach Ihrem eigenen Geschmack.

Sie können Couscous in vielen Supermärkten kaufen und finden es dort in der Regel in der Abteilung für Internationale Speisen. Auch wenn Couscous als internationales Gericht gilt, sollten Sie es problemlos finden können – anders als viele andere Lebensmittel und Zutaten aus dem Mittleren Osten.

Welche Vorteile hat Couscous?

Dass Couscous-Salat so beliebt ist, hat auch einen guten Grund: es ist eine leichte, fettarme Speise mit nur wenig Kalorien und damit bestens auch für den Genuss an heißen Sommertagen geeignet. Mit etwas Fantasie können Sie tolle Couscous-Salate zaubern, super für eine Party oder einen Grillabend mit Freunden. Auch Veganer und Vegetarier können Couscous-Salat genießen, denn es ist 100% frei von tierischen Inhaltsstoffen. Couscous ist preiswert, gesund und einfach herzustellen – ideal also für den täglichen Verzehr. Noch dazu ist Couscous sehr vielseitig. Sie können es als Hauptgericht zubereiten oder als Zutat für ein Gericht verwenden, daraus eine leckere Suppe oder einen Couscous-Salat zaubern.

Couscous Salat Rezepte

Wenn Sie jetzt bereits auf den Geschmack gekommen sind, dann habe ich gute Neuigkeiten für Sie: ich habe mir die Zeit genommen und vier meiner Lieblingsrezepte für Couscous-Salat herausgesucht. Alle Rezepte sind 100% vegetarisch, lediglich bei einem ist Fisch enthalten. Couscous-Salat soll natürlich in erster Linie leicht und bekömmlich sein, darum sind die Rezepte alle fettarm. Das erste Rezept ist für einen ganz klassischen Couscous-Salat. Neben dem Couscous-Salat mit Thunfisch habe ich Ihnen noch einen leckeren Couscous-Salat mit Mango und einen exotischen orientalischen Couscous-Salat mit Cranberries und Feige herausgesucht. Die Rezepte für Couscous-Salat sind ganz leicht nachzumachen und sehr schnell zuzubereiten. Probieren Sie es einfach mal aus, Sie werden den Couscous-Salat bestimmt lieben!

Klassischer Couscous-Salat

(für 2 Personen)

Zutatenliste:

  • 100g Couscous

  • 1 Zitrone

  • 1 EL Olivenöl

  • 125ml Tomatensaft

  • 3 Knoblauchzehen

  • 1/2 Salatgurke

  • 1/2 Paprikaschote

  • 1 Fleischtomate

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Bund Minze

  • Paprikapulver

Zubereitung:

Die Zitrone auspressen und den Zitronensaft mit Olivenöl und Tomatensaft vermischen. Knoblauch schälen und klein hacken oder mit der Knoblauchpresse pressen. Couscous in dieser Mischung für etwa eine halbe Stunde quellen lassen. Salatgurke schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und fein würfeln.

Gemüse und Couscous miteinander vermengen und mit Salz etwas Pfeffer und einer Prise Paprikapulver abschmecken. Frische Minzblätter in den Couscous-Salat einrühren. Fertig ist ein leckerer Couscous-Salat, ideal für Grillabende und Buffets.


Couscous-Salat mit Mango

(für 2 Personen)

Zutatenliste:

  • 100g Couscous

  • 125ml Gemüsebrühe

  • 1/2 Mango

  • 20g Rohrzucker

  • 2 EL Balsamico

  • 5g Ingwer

  • 1 Schalotte

  • 1/2 Knoblauchzehe

  • 2 EL Öl

  • 1/2 Paprikaschote (rot)

  • 1/2 Paprikaschote (grün)

  • 15g geröstete Kürbiskerne

  • Kräutersalz

  • Chilipulver

Zubereitung:

Die Hälfte der Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen und Couscous für etwa 5 Minuten darin quellen lassen, bis das Couscous die Gemüseberühe aufgesaugt hat. Mango waschen, schälen und fein würfeln. Gewürfelte Mango mit dem Couscous vermengen.

Rohrzucker in einer Pfanne zum schmelzen bringen und mit etwas Essig ablöschen. Die zweite Hälfte der Gemüsebrühe dazugeben. Gut durchrühren, bis die Zuckermasse komplett aufgelöst ist. Schallote, Paprika, Ingwer und Knoblauch klein hacken und mit Sesamöl in die Pfanne geben. Das ganze kurz schmoren.

Couscous dazugeben, alles gut durchmengen und mit einer Prise Kräutersalz und Chilipulver abschmecken. Die gerösteten Kürbiskerne dazugeben und fertig ist der Couscous-Salat mit Mango.


Couscous-Salat mit Thunfisch

(für 2 Personen)

Zutatenliste:

  • 100g Couscous

  • 1/2 Salatgurke

  • 125g Cocktailtomaten

  • 1/2 Stange Staudensellerie

  • 1/2 Dose Mais

  • 1/2 Dose Thunfisch

  • 250ml Gemüsebrühe

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung:

Gemüsebrühe aufkochen und Couscous für etwa 5 Minuten darin quellen lassen. Die Salatgurke waschen und klein schneiden. Tomaten waschen, vierteln und Staudensellerie ebenfalls klein schneiden. Mais abtropfen und mit dem Gemüse und dem Couscous in eine Schüssel geben. Thunfisch inklusive dem Öl dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und für etwa eine Stunde ruhen lassen. Fertig ist der Couscous-Salat mit Thunfisch.


Orientalischer Couscous-Salat mit Cranberries und Feigen

(für 2 Personen)

Zutatenliste:

  • 100g Couscous

  • 50g Cocktailtomaten

  • 1/4 Salatgurke

  • 1/2 Feige (kann frisch oder getrocknet sein)

  • 2 EL getrocknete Cranberries

  • 100g in Salzlake eingelegter Schafskäse

  • 5 frische Minzeblätter

  • Salz

  • Pfeffer

  • Zucker

  • Balsamico

  • Olivenöl

  • Chiliflocken

Couscous in heißem Wasser aufkochen, 1TL Salz und eine Prise Chiliflocken dazu geben und das ganze für rund 15 Minuten quellen lassen.

Cocktailtomaten waschen und vierteln, Gurke waschen und klein schneiden, Feige und Schafskäse ebenfalls klein schneiden. Sämtliche Zutaten mit Cranberries vermischen und zum Couscous geben. Minzblätter kleinhacken und mit dem Couscous-Salat vermengen. Einen guten Schuss Olivenöl und ein wenig Balsamico dazugeben, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Fertig ist der leckere orientalische Couscous-Salat.

Ist Couscous gesund?

Couscous ist eine sehr beliebte Speise und aus der nordafrikanischen und mediterranen Küche nicht mehr wegzudenken. In Marokko gilt das Gericht sogar als Nationalspeise. Doch wie gesund ist Couscous tatsächlich? Können Sie bedenkenlos regelmäßig Couscous essen?

Rein technisch gesehen ist Couscous kein Getreide, tatsächlich ist es ein enger Verwandter der Pasta. Es gibt verschiedene Arten von Couscous, das kleinere, marokkanische couscous (etwa drei mal so groß wie Maismehl) und das größere, israelische Cousous (auch als Perlen-Couscous bekannt). Beide Couscous-Varianten haben jeweils einen unterschiedlichen Nährwert. Eine Tasse gekochtes marokkanisches Couscous hat 176 Kalorien, 36 Gramm Kohlenhydrate und 6 Gramm Protein. Es ist zuckerfrei, fettarm und enthält darüber hinaus 66% des empfohlenen Tagesbedarfs an Selen, einem wichtigen Spurenelement. Vollkorn-Couscous ist von Nährwert noch empfehlenswerter, als reguläres Couscous. Diese Variante enthält 6 Gramm Ballaststoffe pro Portion und kann Ihnen dabei helfen, die täglich benötigte Menge an Ballaststoffen zu sich zu nehmen.

Diese nordafrikanische Spezialität hat einen milden Geschmack und ist sehr vielseitig einsetzbar. Couscous passt sehr gut zu verschiedenen Geschmäckern und Gewürzen, zu süßen aber auch zu herzhaften Speisen. Erwiesenermaßen ist das Gericht sehr gut für die Herzgesundheit und kann das Risiko für Diabetes senken.

Allerdings fehlen dem Couscous einige Nährstoffe, die in Vollkorn-Nahrungsmitteln wie braunem Reis und Bulgur enthalten sind. Falls Couscous also einen großen Teil Ihrer Ernährung darstellt, dann sollten Sie die Vollkorn-Variante wählen, da sonst einige wichtige Nährstoffe in Ihrer Ernährung zu kurz kommen könnten. Couscous an sich ist zwar recht kalorienarm, das gilt aber nicht für alle Zutaten! Wenn Sie Couscous mit kalorienreichen Zutaten wie etwa getrockneten Früchten, Öl oder Nüssen kombinieren, können Sie so schnell große Mengen an Kalorien zu sich nehmen. Achten Sie also auch auf die Zutaten!

Mein Tipp: Couscous Salat Dressing

Couscous “ohne alles” kann etwas fad schmecken, aber vielleicht haben Sie nicht immer Lust und Zeit, ein komplettes Gericht zuzubereiten. Für diesen Fall habe ich einen besonderen Geheimtipp für Sie, eine ganz leicht herzustellende Gewürzmischung, die aus der traditionellen nordafrikanischen Küche stammt. Dazu benötigen Sie lediglich folgende Zutaten:

  • Grenadine
  • Öl
  • Zitronensaft
  • Kreuzkümmel
  • Koriander
  • Salz

Zubereitung:

Vermischen Sie 1 EL Grenadine mit einem Schuss Öl. Geben Sie einen Spitzer Zitronensaft dazu und würzen Sie die Mischung mit jeweils einer Prise Kreuzkümmel und Koriander. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist eine leckere Gewürzmischung, die sich perfekt mit Couscous ergänzt.